Foto: Fotolia/alotofpeople

Transparente Planung von Anfang an

Die Bahn hat sich dazu entschlossen, die betroffene Öffentlichkeit frühzeitig über die Ziele und Auswirkungen des Vorhabens zu informieren (§ 25 Verwaltungsverfahrensgesetz). Bei der frühen Öffentlichkeitsbeteiligung werden relevante Informationen zu den Planungen vorgestellt. Im Dialog mit der Bevölkerung werden so Fragen beantworten und Hinweise entgegengenommen. Dabei kommen verschiedene Formate zum Einsatz, um sowohl dem Projektfortschritt als auch dem Informationsbedarf der Betroffenen Rechnung zu tragen.

Die frühe Öffentlichkeitsbeteiligung ersetzt nicht das rechtliche Verfahren der Planfeststellung. Sie soll die betroffenen Anwohner und Kommunen frühzeitig über die Ziele des Vorhabens, die geplante Umsetzung und die voraussichtlichen Auswirkungen unterrichten.

Im Projekt Hamburg/Bremen–Hannover geschieht dies mit Informationsveranstaltungen und sogenannten Runden Tischen.

Interaktive Karte

Ashausen–Lüneburg
Lüneburg–Uelzen
Uelzen–Celle
Celle–Hannover-Vinnhorst
Celle–Lehrte
Langwedel–Uelzen
Rotenburg–Verden
Verden–Nienburg
Nienburg–Minden
Nienburg–Wunstorf
Langwedel–Bremen-Sebaldsbrück und Bremen-Rbf–Bremen-Burg
Stubben–Bremerhaven-Speckenbüttel

Planung Großbauprojekte

Aktuelle Meldungen

DB erweitert Informationsangebot im Abschnitt Rotenburg–Verden in der zweiten Jahreshälfte

Am 15. März kommt der Runde Tisch zur ABS Rotenburg–Verden zu seiner 7. Sitzung zusammen. Dies markiert die Fortsetzung des intensiven planungsbegleitenden Dialogs in diesem Abschnitt. Voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2018 werden erste belastbare Erkenntnisse zu Themen wie Baugrund, Lärmschutz, Trassierung, Naturschutz vorliegen.

Weiterlesen …

Aktuelles

Mediathek

Kontakt

Datenschutz

Impressum