Kriterienkatalog Vorplanung im Streckenabschnitt Hamburg–Hannover

Derzeit plant und untersucht die DB im Rahmen der Vorplanungen ergebnisoffen unterschiedliche Varianten (Bestandsausbau, bestandsnaher Ausbau mit Ortsumfahrungen und bestandsferner Neubau) in voneinander unabhängigen Grobkorridoren. Diese Vorplanungen werden Ende 2022 abgeschlossen sein.

Vorgehensweise und Methodik wurden unter anderem in den Informationsveranstaltungen am 17. Juni 2020 und 12. Oktober 2021 vorgestellt.

Die Ergebnisse der Vorplanungen werden nach Fertigstellung in einer Bewertungsmatrix gegenübergestellt. Diese Bewertungsmatrix wird auf Basis der Ergebnisse der Vorplanungen befüllt und enthält rund 350 Kriterien. So sind auf einen Blick die Auswirkungen der untersuchten Varianten auf festgestellte Schutzgüter erkennbar. Auch die Erfüllung der verkehrlichen, technischen und wirtschaftlichen Kriterien wird verdeutlicht.

Im Kern muss eine mögliche Trasse folgende Vorgaben erfüllen:

  • Verkehrlich engpassfrei, also staufrei auf der Schiene
  • Betrieblich optimal, also pünktlich im Takt
  • Volkswirtschaftlich sinnvoll, also zukunftsfähig gut investiert
  • Umweltfachlich vorzugswürdig und raumordnerisch darstellbar

Den zugrundeliegenden Kriterienkatalog finden Sie im Folgenden.

Am Ende der Vorplanungen wird an dieser Stelle ergänzend die befüllte Bewertungsmatrix für die untersuchten Varianten veröffentlicht. So werden die untersuchten Varianten transparent vergleichbar.

Abkürzungsverzeichnis

BAst
Betriebliche Aufgabenstellung

BFR
Baufachliche Richtlinien Boden- und Grundwasserschutz

BImSchV
Bundesimmissionsschutzverordnung

BoVEK
Bodenverwertungs- und Entsorgungskonzept

BNatSchG
Bundesnaturschutzgesetz

ETCS
European Train Control System (Europäisches Zugbeeinflussungssystem)

FFH
Fauna-Flora-Habitat

FStK
Fundstellenkartei

GOF
Geländeoberfläche

GSMR
Global System for Mobile Communications – Rail(way)

Lkr
Landkreis

LROP
Landes-Raumordnungsprogramm

NDK
Niedersächsische Denkmalkartei

ÖPNV
Öffentlicher Personennahverkehr

RROP
Regionales Raumordnungsprogramm

SPA
Special Protection Area (Vogelschutzgebiet)

TWGG
Trinkwassergewinnungsgebiet

VR
Vorranggebiet

WRRL
Wasserrahmenrichtlinie

1. Raumstrukturelle Wirkungen

1.1 Raum- und Siedlungsstruktur
1.2 Natur und Landschaft
1.3 Erholung/Tourismus
1.4 Landwirtschaft
1.5 Forstwirtschaft
1.6 Schutz kultureller Sachgüter
1.7 Bodenschutz
1.8 Rohstoffsicherung
1.9 Verkehr
1.10 Wasserwirtschaft
1.11 Abfallwirtschaft
1.12 Energie
1.13 Besondere öffentliche Zwecke

2. Umweltbelange

2.1 Schutzgebiete und -objekte
2.2 Schutzgut Menschen, insbesondere menschliche Gesundheit
2.3 Schutzgut Tiere, Pflanzen und die biologische Vielfalt
2.4 Schutzgut Fläche
2.5 Schutzgut Boden
2.6 Schutzgut Wasser
2.7 Schutzgüter Luft und Klima
2.8 Schutzgut Landschaft
2.9 Schutzgut Kulturelles Erbe und sonstige Sachgüter

3. Technische Belange

3.1 Schiene
3.2 Straße

4. Verkehrliche Belange/Betrieb

4.1 Verkehrliche Belange im Endzustand
4.2 Verkehrliche Belange im Bauzustand

5. Kosten und Risiken

5.1 Kosten
5.2 Risiken